FC Nottwil gewinnt Sempachersee-Derby

14.05.2018 - Alter: 134 Tage
Von: Christian Estermann

Bei herrlichem Fussballwetter gewinnt der FC Nottwil das Derby gegen den SC Eich mit 5:2. Die Seesterne stiessen dabei allerdings auf mehr Gegenwehr als erwartet.

Die ersten 20 Minuten gehörten klar den Gastgebern aus Eich. Ein unerwartet hohes Pressing machte den Nottwiler zu schaffen. Vor allem über die Flügel konnten die Eicher ständig Überzahlsituationen schaffen und dadurch gefährliche Torchancen herausspielen. Die wegen Krankheit, Verletzungen und Abwesenheiten neu formierte Verteidigung der Nottwiler brauchte eine Weile, bis die Abstimmung stimmte. Als dies geschehen war stand es allerdings bereits 1:0 für die Heimmannschaft aus Eich. Sie profitierten von einem Abstimmungsfehler und gingen in der 20. Minute durch Michael Stähli verdient mit 1:0 in Führung. Doch nicht nur die Verteidigung hatte seine Mühe. Auch die Offensive konnte in der Startphase nicht überzeugen. Kurz vor dem Gegentor hatte Nottwil eine riesen Gelegenheit ein Tor zu schiessen. Doch statt 0:1 für die Gäste stand es 1:0 für die Heimmannschaft. Das Gegentor wirkte wie ein Weckruf für die Seesterne. Man versuchte nun das Zepter zu übernehmen und selber gute Abschlussgelegenheiten herauszuspielen. In der 32. Minute war es dann soweit. Eine schöne Kombination über die rechte Seite mit dem Abschluss durch Christian Estermann brachte den Ausgleich. Nur kurz darauf erzielte Tiziano Salatino die Führung für die Gäste. Er hämmerte den Ball, nachdem das Leder nach einem Freistoss in der Mauer hängen geblieben war, wunderschön ins linke untere Eck. Mit der etwas glücklichen Ein-Tore-Führung für Nottwil wechselten die beiden Teams die Seiten.

Nach dem Pausentee war es die Haas/Schumacher-Elf, welche deutlich mehr Spielanteile hatten. Der soeben eingewechselte Michael Peter schloss in der 52. Minute eine schöne Einzelaktion von Raffael Metzler mit dem 3:1 ab. Eich vermochte das Tempo der ersten Halbzeit nicht zu reüssieren. So eröffnete dies vermehrt Räume für die Nottwiler Offensive. Das 4. Tor blieb allerdings vorerst verwehrt. Stattdessen schoss Eich noch den Anschlusstreffer. Ein rüdes Einsteigen im Nottwiler Sechzehner führte zu einem Penalty, welcher durch Manuel Monzee in der 80. Minute zum 3:2 verwertet wurde. Das letzte Aufbäumen, um doch noch einen Punkt zu gewinnen, stiess Eich keine zwei Minuten später gleich selbst in den Abgrund. Ein unnötiger Ballverlust im eigenen Sechzehner und ein noch unnötigeres anschliessendes Halten führte zu einem weiteren Penalty, diesmal für Nottwil. Arian Bislimi verwertete diesen souverän zum 4:2. Nochmals zwei Minuten später erhöhte Chris Rüttimann das Score auf 5:2, welches auch gleichzeitig das Endresultat war.

Nottwil trotzte der starken Startphase und dem unerwartet grossen Pressing der Eicher und gewann schlussendlich verdient, allerdings ein wenig zu hoch, mit 5:2. Nun haben die Spieler von Haas/Schumacher zwei Wochen spielfrei bevor das Finale um die Aufstiegsspiele stattfindet. Gegen Horw wird um den Platz für die Aufstiegsspiele gekämpft. Anspielzeit ist am Dienstagabend, den 29. Mai, um 20:00.

 Brand Eich, 80 Zuschauer

SC Eich – FC Nottwil 2:5 (1:2) – Tore: 20. Michael Stähli 1:0; 32. Christian Estermann 1:1; 41. Tiziano Salatino 1:2; 56. Michael Peter 1:3; 80. Manuel Monzee (Penalty) 2:3; 82. Arian Bislimi (Penalty) 2:4; 84. Chris Rüttimann 2:5

FC Nottwil: Weingartner, Scardino, Schumacher, Koch, Estermann M,Heini, Portmann, Bislimi, Salatino, Metzler, Estermann C (Müller, Peter, Basler, Lichtsteiner, Rüttimann)

SC Eich: Gassmann, Küng, Suter, Varrone, Bühler, Bättic, Heini, Sieger, Romanelli, Urwyler, Stähli (Monzee, Kurmann, Herdener, Felder, Jost, Gerig)