FC Nottwil gewinnt Duell gegen FC Luzern a

06.05.2018 - Alter: 192 Tage
Von: Christian Estermann

Der FC Nottwil bleibt auch im zweitletzten Heimspiel der Saison auf dem heimischen Bühlwäldli ungeschlagen und feiert den 3. zu Null Sieg in Serie. Bei herrlichem Fussballwetter und vor rund 100 Zuschauer lieferten die beiden Teams einen offenen Schlagabtausch ab.

Die Startphase gehörte klar den Gästen aus Luzern. Bereits nach wenigen Minuten tauchten sie gefährlich vor dem Nottwiler Tor auf. Weingartner parierte allerdings sensationell und so überstand die Schumacher/Haas-Elf die Startphase schadlos. Anschliessend kamen auch die Gastgeber zu guten Tormöglichkeiten. Genutzt wurden allerdings keine. Entweder verfehlte man das Ziel nur knapp oder der Schuss wurde vom Schlussmann der Gäste abgewehrt. So plätscherte das Spiel ein wenig vor sich hin bis kurz vor der 30. Minute. Heini wurde steil angespielt und regelwidrig von den Beinen geholt. Der Schiedsrichter hatte keine Wahl und zeigte sofort auf den Penaltypunkt. Estermann verwertete den Elfmeter zur 1:0 Führung. Mit diesem knappen Resultat ging es zum wohlverdienten Pausentee.

Nottwils Joker stechen

Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit wurde von den Nottwiler geprägt. Man wollte vehement das zweite Tor erzielen. Doch ein Weitschuss, welcher das Gehäuse nur knapp verfehlte, und zwei bis drei gute Abschlussmöglichkeiten wurden nicht zum Torerfolg genutzt. Ab der 60. Minute schien es, als würden die Kräfte der Heimspieler nachlassen. Nottwil machte zu viele Fehlpässe, die Distanz zwischen Defensive und Offensive war viel zu gross und die Räume wurden nicht wirklich genutzt. So überliessen die Seesterne, zum Unverständnis der Fans, den Gästen nochmals das Spieldiktat. Nottwils Coach musste reagieren und brachte neue Kräfte und zeigte dabei ein goldenes Händchen. Genau diese Joker waren es, welche in der Schlussphase den Unterschied gemacht haben und das Score sogar auf 4:0 erhöhten. Der eingewechselte Koch eroberte tief in der gegnerischen Zone den Ball und legte perfekt auf Heini auf. Müller und Lichtsteiner, auch eben erst eingewechselt, besiegelten mit Ihren Toren den schlussendlich verdienten 4:0 Sieg.

Mit diesem Erfolg bleibt Nottwil weiterhin auf Kurs für die Aufstiegsspiele. Nächstes Wochenende geht es für die Schumacher/Hass Elf vis à vis vom See weiter. Um 17:30 Uhr wird zum Sempachersee Derby angepfiffen. Wir hoffen auch in Eich auf eine zahlreiche Unterstützung unserer treuen Fans. Hopp Nottu!

Bühlwäldli Nottwil, 100 Zuschauer  

FC Nottwil – FC Luzern a 4:0 (1:0) – Tore: 29. Estermann 1:0 (Penalty), 75. Heini 2:0, 86. Lichtsteiner 3:0, 91. Müller 4:0

FC Nottwil: Weingartner, Estermann M, Egli, Schumacher, Wildi, Salatino, Heini, Portmann, Basler, Rüttimann, Estermann C ( Koch, Scardino, Lichtsteiner,  Müller,  Peter)

FC Luzern a: Gjokaj, Baumeler, Kidane, Krasniqi, Kandiah, Gergoci, Preite, Memeti, Osmani, Nzita, Huez (Nuaj, Cekaj, Battaglia)