Ärgerliches Remis gegen einen effizienten Gegner aus Littau

04.10.2015 - Alter: 3 Jahre

Der FC Nottwil erspielt sich auf dem heimischen Bühlwäldli-Rasen vor rund 100 Zuschauer ein ärgerliches Unentschieden und trauert erneut drei verpassten Punkten nach. Die Gäste aus Littau zeigten die nötige Effizienz und holen sich in Nottwil den 4. Punkt nach 7 Spielen.

Die Partie begann nicht ganz optimal aus Sicht der Nottwiler. Der FC Littau kam in der 3. Spielminute zur ersten Torchance des Spiels, schoss denn Ball jedoch am Tor vorbei. In Folge übernahm der FC Nottwil das Zepter und begann denn Ball mit Ruhe und ohne Hast zirkulieren zu lassen. Durch gekonnte Spielverlagerungen der Özöglu-Elf, öffnete sich das Spiel und die Littauer Abwehr zeigte sich von Minute zu Minute lückenhafter. So gelang dann auch das 1:0 für den FC Nottwil. In einer Druckphase fand Metzler genügend Platz, legte sich den Ball vor und setzte ihn aus rund 35 Meter unter die Latte. Solch ein Sonntagsschuss am Samstagabend gibt es auch nicht alle Tage. Die Littauer nun komplett überrannt, ergab sich 2 Minuten später eine erneute Grosschance für das Heimteam. Nach einem schön gespielten Heber über die Abwehr, steht Estermann alleine vor dem Littauer Tor und hätte eigentlich nur noch einzuschieben gebraucht, rutschte aber im allerbesten Moment aus und verpasste somit den 2:0 Führungstreffer. Eine viel gesehene Situation wiederspiegelte sich: Die unglücklich schlechte Chancenauswertung der Nottwiler, welche man nun schon im 2. Spiel in Folge mit sich trug. Im weiteren Verlauf der Partie dasselbe Spiel, die Heimmanschaft mit hochkarätigen Chancen, doch der Ball fand den Weg ins Tor wieder und wieder nicht. Pausenstand 1:0. Nach der Pause war es wieder der FC Nottwil, der das Spiel machte und Druck auf das gegnerische Tor ausübte. Defensiv stand man gut, der Gegner sah das Nottwiler-Tor selten aus der Nähe. Dennoch flachte das Spiel etwas ab und die Heimmanschaft liess nach einigen vergebenen Chancen den Druck etwas nach. So erlangten die Littauer zu mehr Spielraum, welchen sie ebenfalls gekonnt zu nutzen wussten. In der 70‘ ergab sich einen Freistoss aus rund 30 Meter. Der gut gezogene Ball fand den Weg zu Littaus Nummer 6, Izzo, dieser ganz freihstehend, brauchte den Ball mit dem Kopf nur noch abzulenken. 1:1. Eine kleine Unsicherheit in der Nottwiler Abwehr reichte und schon war die Führung wieder weg. Nun eben, wer die Tore nicht macht, der kriegt sie halt. Die Mannen aus Nottwil gedämpft, sich jedoch nicht mit dem einen Punkt zufriedengebend, versuchten ihr Glück nochmal und erspielten sich weitere Chancen. Arian Bislimi hatte beispielsweise in der 85‘ die erneute Führung auf dem Fuss, vermochte das Leder auch kurz vor Schluss im Littauer Tor nicht unterbringen. Ebenfalls die neugebrachten Kräfte, Quinido für Koch, Roos für Heini und Gausi für Mendes, konnten nichts mehr bewirken und so erspielte sich der FC Nottwil ein erneutes, ärgerliches Unentschieden und holt sich somit den 2. von möglichen 6. Punkten nach 2 Spielen.