Nottwil bleibt in dieser Saison zu Hause weiterhin ungeschlagen

22.04.2018 - Alter: 12 Stunden
Von: Christian Estermann

Bei sommerlich heissen Temperaturen und vor einer Kulisse von 200 Zuschauer gewinnt der FC Nottwil gegen den FC Rothenburg verdient 2:0. Nottwil bleibt in der Saison 17/18 somit auf dem heimischen Bühlwäldli, welches sich an diesem Samstagabend einmal mehr in einem perfekten Zustand zeigte, weiterhin ungeschlagen.

Das Spiel begann wie vor zwei Wochenfrist aussergewöhnlich gut für den FC Nottwil. Bereits von der ersten Minute an zwangen die Seesterne die Rothenburger in ihre eigene Hälfte zurück. Nach zuerst vergebener Grosschance durch Raffael Metzler war es in der 5. Minute Moreno Heini, der sich nach einer schönen Finte am Sechzehner ein Herz fasste und das Leder unhaltbar in die lange Torecke schlenzte. Kurz nach dem Führungstor schien es, als würde sich Raffael Metzler für das Tor des Jahres bewerben. Der technisch perfekt ausgeführte Volley aus ca. 20 Meter zischte allerdings Millimeter am Lattenkreuz vorbei. Nach dieser tollen Aktion flachte das Spiel ein wenig ab und wurde von beiden Mannschaften sehr ausgeglichen gestaltet. Es lag wahrscheinlich auch am ungewohnt warmen Wetter, dass in den Aktionen die letzte Konsequenz fehlte. Bis zur Halbzeit gab es daher kaum nennenswerte Abschlussmöglichkeiten mehr. Die Mannschaften wechselten mit der knappen Führung für das Heimteam die Seiten.  

Auch die zweite Halbzeit begann mit eher mageren Fussballkost. Bei Rothenburg passte an diesem Samstagabend nicht wirklich viel zusammen und auch die Hausherren vermochten Ihr Tempofussball nicht aufzuziehen. So brauchte es einen Energieanfall des enorm laufstarken Aussenverteidigers Arno Wildi, welcher in der 56. Minute von Raffael Metzler über die linke Seite freigespielt wurde und perfekt für Chris Rüttimann auflegte. Dieser, knapp an der Offsidegrenze gestarteter, schob den Ball perfekt in die rechte untere Torecke. Die Nottwiler Defensive, welche ein perfektes Spiel zeigten, vermochten der anschliessenden Druckphase der Gäste standhalten. Der FC Nottwil kam seinerseits noch zu guten Tormöglichkeiten. Genutzt wurde allerdings keine und somit blieb es bis zum Schluss beim 2:0.

Die 200 Zuschauer wurden an diesem Spieltag mehr vom Wetter als vom fussballerisch Gezeigten verwöhnt. Der Sieg für die Nottwiler ging aufgrund der besseren Torchancen und dem grösseren Spielanteil völlig in Ordnung. Die Seesterne bleiben somit im 8. Heimspiel dieser Saison ungeschlagen. Nächsten Sonntag wartet mit dem FC Alpnach eine weitere schwere Aufgabe für den FC Nottwil. Das Spiel beginnt auswärts in Alpnach um 14:30. Hopp Nottu.