Der FC Nottwil verliert erneut

12.09.2016 - Alter: 2 Jahre

Der FC Nottwil verliert gegen den FC Malters mit 3:4 und bleibt somit, nach wie vor ohne Sieg, auf dem zweitletzten Rang der Tabelle hängen. Die Rund 250 angereisten Zuschauer erlebten ein kämpferisch geprägtes Spiel mit vielen Emotionen und 7 Toren in Nottwil.

 Das Spiel startete mit mehr Emotionen und Kampfeinsatz, als es Torchancen zu sehen gab. So zeigte Schiedsrichter Ferreira in den ersten 20 Minuten zwei mal die gelbe Karte, in der 15. Spielminute sah Fleischmann aus Malters den gelben Karton, in der 20. Minute traf es den Nottwiler Bislimi. So richtig ins Spiel kam keine der beiden Mannschaften, zu viele Fehlpässe und ungenaue Zuspiele waren in den ersten 30. Minuten zu sehen. So auch in der 28. Spielminute. Nach einem Absprachefehler der Nottwiler Hintermannschaft stand Schneuwly alleine vor dem Tor und schob gekonnt zur 1:0 Führung ein. In den folgenden Minuten waren einmal mehr die Emotionen im Vordergrund, Nottwils Captain Bühlmann wie auch Furrer aus Malters wurden verwarnt. Nennenswerte Torchancen gab es auf keine der beiden Seiten mehr zu sehen, eine lausige 1. Halbzeit wurde nach rund 48. Minuten abgepfiffen.
Die erhoffte Reaktion der Nottwiler blieb auch zu Beginn der zweiten Halbzeit aus, weiterhin plätscherte der Ball von der einen Seite zur anderen. Durchaus mit mehr Schwung kamen die Malteser aus der Kabine, nach 53. Minuten war das nächste Tor fällig, Wirz erhöhte auf 2:0 für den FC Malters. Die längst fällige Reaktion der Nottwiler liess immer noch auf sich warten, so verschlief die Heimmannschaft einen schnell ausgeführten Eckball der Gastmannschaft und liessen diese mit 3:0 davon ziehen. Grüter stand nach einer Parade von Nottwiler Torwart Weingartner als erster beim Ball und brauchte das Leder nur noch ins Tor zu schieben. Nach rund 60. Minuten und 3 kassierten Toren begannen nun auch die Nottwiler Fussball zu spielen und übten vermehrt Druck auf das gegnerische Tor aus. Kämpferisch zeigte man sich nun vor dem heimischen Publikum, belohnt mit einem souveränen Freistosstor von Youngster Roos in der 68. Spielminute. Die Aufholdjagd wurde mit dem 3:1 lanciert, weiter marschierten die Nottwiler Richtung Malteser Tor und suchten den Anschlusstreffer. In der 75. Minute war es Vize-Captain Estermann, der seine Schnelligkeit zu brauchen wusste und an der Malteser Verteidung vorbeizog. Lässig spitzelte er den Ball zum 3:2 über die Torlinie. Die Gäste aus Malters wussten sich nicht mehr zu befreien, so war es nur eine Frage der Zeit bis die Nottwiler zum Auslgeich ansetzten. Portmann fand in der 81. Minute genügend Platz im gegnerischen 16er und setzte den Ball gekonnt ins linke untere Eck zum 3:3 Ausgleich. Das vor kurzer Zeit für noch Unglaubwürdige ist geschehen, die Nottwiler kämpften sich nach einem 3:0 Rückstand zurück ins Spiel und sahen sich nach 81. Minuten dem Gegner aus Malters ebenbürtig. Anstelle mit dem selben Einsatz und Kampfgeist weiter zu spielen, liess die Heimmannschaft erneut dem FC Malters das Spieldikat und gewährte eine weitere Druckphase. Nach einem unnötigen Eckball und der darauffolgenden Angriffsauslösung, verlor die Nottwiler Vordermannschaft den Ball und reagierte zu wenig schnell, um den Gegenangriff der Gäste zu unterbinden. Nach 84. Spielminuten jubelten erneut die Malteser, Neziri lenkte zum 3:4 Schlusstand ein.
Der FC Nottwil kassiert somit die 3. Niederlage im vierten Spiel und bleibt mit nur einem Punkt Differenz dem Tabellenende fern.  Ein Sieg muss her, das ist man sich in Nottwil bewusst. Die nächste Gelegenheit bietet sich den Seesternen am nächsten Samstag in Altdorf, um 17.00 wird die Partie angepfiffen. Kopf Hoch und Hopp Nottu!