Der Fc Nottwil verliert erneut

23.09.2018 - Alter: 30 Tage

Der Fc Nottwil verliert in Alpnach mit 0:4 und bleibt damit zum zweiten Mal in Folge ohne Punkte liegen. Die Seesterne vermochten es nicht dem Team aus Alpnach die Stirn zu bieten und gingen schon mit einem 0:3 Rückstand in die Pause.

Man erhoffte sich viel auf die Niederlage der vergangen Woche im heimischen Bühlwäldli. Die Nottwiler versuchten über die Aussenseite Druck auf das gegnerische Team zu erzeugen und näherten sich so dem Alpnacher Strafraum. Die Startminuten waren vielversprechend, auch wenn der eigentlich unbespielbare Kunstrasenteppich des Städerried-Stadion nicht wirklich zum Kombinationsspiel der Nottwiler einlud. Das eingeübte Heimteam schien sichtlich weniger Probleme mit der Unterlage zu haben und ergatterte sich nach und nach mehr Spielanteil. So waren es die Alpnacher, welche nach einem missratenen Rückpass der Nottwiler Defensive zuerst jubelten. Imboden brauchte den Ball nur noch einzuschieben, Torhüter Weingartner blieb wie oft an diesem Donnerstagabend machtlos. Die Nottwiler unter Schock und mit dem Spiel der vergangenen Woche hadernd, fanden in Folge kein Mittel die Alpnacher Mauer zu durchbrechen. Zu viele ungenaue Zuspiele, daraus resultierende Fehlpässe und hohe Bälle ins Aus waren die Magerkost der mitgereisten Nottwiler Fans. Die erhoffte Reaktion der Seesterne blieb aus, ein weiterer Fehler der Nottwiler Hintermannschaft und ein gelungener Abschluss Joller's in der 39. Spielminute liess die Heinz- Haas Elf noch weiter ins Verderben sinken. 2:0 Führung aus Sicht der Alpnacher und die Pause war noch fünf Spielminuten entfernt. So kam es wie es kommen musste, die Nottwiler Mannschaft völlig chaotisch und unorganisiert auf den Pausenpfiff wartend, das gegnerische Team in Spiellaune auf den nächsten Treffer lauernd stellten sich beide Teams auf den Freistoss der Alpnacher ein. Der Ball kam scharf auf den zweiten Pfosten gezogen, wo sich Imboden erneut in Szene setzte und das Leder zum 3:0 Pausenstand einköpfte.
Die Gäste starteten mit gleich zwei neuen Gesichtern in die zweiten Halbzeit um das scheinbar Unmögliche zu erreichen. Für einmal war es das Heimteam, welches in der 55. Spielminute in den eigenen Reihen den Ball verlor und dadurch Estermann alleine aufs Tor ziehen liess. Dieser vermochte den Ball jedoch nicht an Torhüter Näpflin vorbei zu spedieren und liess somit die beste Nottwiler Chance ungenutzt. Rund fünf Minuten später war die Nottwiler Hoffnung dann endgültig begraben. Britschgi erhöte auf 4:0 und setzte damit den Schlusspunkt der Partie.
Der Fc Nottwil scheitert erneut an sich selbst und vermochte es nicht gegen einen durchschnittlichen Gegner Punkte zu gewinnen. Am nächsten Dienstag geht es im Cup gegen den Fc Gunzwil ums Weiterkommen, wo Kampfbereitschaft, Wille und Leidenschaft der Nottwiler, mehr denn je zuvor, an den Tag gebracht werden muss.