Nottwils Serie der Ungeschlagenheit auf heimischen Terrain gerissen

18.09.2018 - Alter: 36 Tage
Von: Christian Estermann

Der FC Nottwil verliert das erste Mal seit dem Mai 2017 wieder ein Meisterschafts-Heimspiel. Die Niederlage war dabei alles andere als nötig. Eine äusserst schwache Leistung war ausschlaggebend, dass die Festung Bühlwäldli fiel.

Bei herrlich spätsommerlichen Temperaturen und vor rund 100 Zuschauern begrüsste das Fanionteam des FC Nottwils die Aufsteiger aus Adligenswil. Das Spiel war von Beginn weg nicht sehr prickelnd. Beide Teams liessen Tempo, Genauigkeit und Leidenschaft gänzlich vermissen. So war es nicht verwunderlich, dass die wenigen Torchancen eher durch Fehler und Zufälle entstanden, als durch gute Ballstafetten. Die Abschlüsse waren bei den wenigen Tormöglichkeiten zu harmlos und deshalb ging es torlos zur Halbzeitansprache. Die Zuschauer konnten einem zu diesem Zeitpunkt leidtun, da das Gezeigte doch eher einem Altherren Grümpelturnier als einem 3. Liga Spitzenkampf glich.

Nach der Halbzeit ging es im ähnlichen Stil weiter, wobei der FC Nottwil nun vermehrt versuchte, mit Ballbesitz und Kombinationsspiel zum Erfolg zu gelangen. Bis kurz vor dem gegnerischen Sechzehner sah dies ganz ansprechend aus. Doch der so wichtige letzte Pass wollte ihnen nicht gelingen. Die Ideenlosigkeit im Nottwiler Offensivspiel, die fehlende Leidenschaft und die kampf- und laufbereite Adligenswiler Defensive waren die Gründe, dass der FCN kaum Torchancen kreierte.  Adligenswil seinerseits konzentrierte sich auf das Verteidigen und sah seine Chancen im Konterspiel. Genau so ein Konter war ausschlaggebend für das einzige Tor des Abends. Der FC Nottwil lief nach einem Freistoss unnötig in einen Konter, bei welchem ein wiederrechtliches Handspiel einen Penaltypfiff zur Folge hatte. Der Strafstoss wurde durch Mattmann souverän verwertet. Selbst der Rückstand vermochte die Heimmannschaft nicht aufzurütteln. Zu schwach war die Leistung und der Einsatz, dass die Seesterne Punkte verdient gehabt hätten. Zusätzlich zu bedenken gab, dass die Jungs die Leidenschaft vermissen liessen. So blieb es bis zum Schluss beim 0:1.

Es gilt nun aus Sicht des FC Nottwils diesen Match zu vergessen und die gesamte Konzentration auf nächsten Donnerstag zu legen. Nur mit Leidenschaft und einer guten Leistung kann der FCN wieder auf die Siegesspur zurückfinden. Das Spiel startet in Alpnach um 20:00 Uhr. Hopp Nottu!

 

 FC Nottwil – FC Adligenswil 0:1 (0:0); Tore: 61. Mattmann

FC Nottwil: Weingartner L., Estermann M., Bühlmann, Imgrüt, Wildi, Lichsteiner, Salatino, Willimann, Estermann C., Peter, Rütimann (Kock, Monzee, Heini, Egli, Metzler, Portmann, Weingartner A.)

FC Adligenswil: Sieber, Korner J., Zeller, Mattmann, Felder, Hirt, Gutzwiller, Lottenbach, Rieder, Mach, Fallegger (Von Rotz, Arnold, Mächler, Korner S., Lombriser, Zimmermann)